LITTERATI – Zusammen mehr erreichen

Wie eine Idee die Welt verändern kann.

Mit Veränderung verhält es sich oft wie mit einem Stein, der ins Wasser fällt. Oft geht sie von einer einzelnen Person aus, die ihr Verhalten ändert und damit andere inspiriert. Das schlägt Wellen – und schließlich kommen Millionen Menschen zusammen, die an dem gleichen Ziel arbeiten. Im Falle von Litterati heißt dieses Ziel: den Planeten vom Müll befreien.

Litterati ist eine App, mit der man seinen positiven Einfluss auf den Planeten messbar machen kann, indem man Müll per geo-tagging trackt und ihn anschließend entsorgt. Die daraus resultierenden Muster geben Aufschluss darüber, wie der Müll verteilt ist – und helfen so auch dabei, Strategien gegen das Überhandnehmen von Abfall zu entwickeln. Wie gut diese Idee ist, zeigen die Nutzerzahlen: Über 150.000 Menschen aus 117 Ländern nutzen die App bereits und gehen in ihrer Nachbarschaft auf die Suche nach Müll

In Europa hat Litterati viele Nutzer.

Zusammen etwas bewirken

An Erfolgsgeschichten mangelt es Litterati nicht: Als etwa ein amerikanischer Kleidungshersteller seine Mitarbeiter dazu aufforderte, sich für die Umwelt einzusetzen und eine passende Litterati-Challenge ausrief, wurden in nur einem Monat über 23.000 Stück Müll gesammelt. In den Niederlanden konnten unter der Schirmherrschaft der Nichtregierungsorganisation GoClean und mit Hilfe von zahlreichen Freiwilligen sogar über 50.000 Stück Müll gesammelt werden.

Noch imposanter ist die Zahl des weltweit gesammelten und kartographierten Mülls: Über 4,5 Millionen leere Kaffeebecher, Plastiktüten, Zigarettenstummel und anderen Abfall haben Litterati-Nutzerinnen und -Nutzer mithilfe der App sachgemäß entsorgt. So viel kann man erreichen, wenn man zusammen an eine große Idee glaubt.

Litterati in Wien

Auch Dick Ayres, der Mitbegründer und Chief Strategy Officer von Litterati, war in Wien zu Besuch. Dabei betont er gegenüber der Presse, wie wichtig es ist, gemeinsam an einer sauberen Umwelt zu arbeiten: „Wir sind eine weltweite Familie, die den Planeten säubert.“ Zudem begrüßt er das Ziel von CLEAN DEIN WIEN, Menschen in Wien auf die richtige Abfallentsorgung aufmerksam zu machen, denn jeder Beitrag zähle und mache unsere Welt ein Stück sauberer .